SEO-Erfolgsfaktoren-2017

SEO-Erfolgsfaktoren

SEO-Periodensystem: Die wichtigsten Rankingfaktoren

Es ist wieder soweit, die neue SEO-Periodensystem-Infografik von Search Engine Land ist da. Die Infografik zeigt alle wichtigsten Rankingfaktoren für eine erfolgreiche SEO(Suchmaschinenoptimierung). Die Tabelle zu den SEO-Erfolgsfaktoren wird in einer klaren Reihenfolge aufgebaut.
SEO-Erfolgsfaktoren
Die SEO-Periodensystem-Infografik existiert seit 2011 und wird im Abstand von zwei Jahren immer wieder aktualisiert.
In der aktuellen Ausgabe 2017 hat sich hinsichtlich der einzelnen Faktoren einiges getan. Die folgenden Rankingkriterien haben ein größeres Gewicht bekommen:

  • Mobile Optimierung
  • Direkte Antworkt
  • Ladezeit

Die stärke Gewichtung von mobiler Optimierung und Ladezeiten überrascht nicht, aber die steigende Bedeutung direkter Antworten ist deutlich zugenommen.
Wie wurde die SEO-Periodentabelle aufgebaut?
Die Tabelle teilt sich in Onpage- und Offpage-Erfolgsfaktoren auf. Die linke Seite der Tabelle werden die Onpage-Erfolgsfaktoren erläutert und die rechte Seite die Offpage-Faktoren.
Der Onpage-Bereich wiederrum unterteilt sich in drei Unterbereiche:

  • Content
  • Architektur
  • HTML

Und der Offpage-Bereich in vier Unterbereiche:

  • Trust
  • Links
  • Persönliches Suchverhalten
  • Soziale Signale

Diese Unterbereiche geben den Elementen der Tabelle den Anfangsbuchstaben für die Formel bzw. die Abkürzung des jeweiligen Erfolgsfaktors. Zum Beispiel Cq steht für „Content Qualität“.
Bei jedem Element wird einen Gewichtsfaktor vergeben. Ein Erfolgsfaktor mit einer „+3-Gewichtung“ ist extrem wichtig, sehr ist einer mit +2-Gewichtung. Hat ein Erfolgsfaktor die +1-Gewichtung, ist er wichtig.
Die negativen Rankingfaktoren werden auch in der Tabelle angezeigt, diese werden mit einem großen „V“ versehen. Es sind die Faktoren, die gegen Google-Richtlinien verstoßen und die zu einer Abstrafung führen. Diese Faktoren werden mit einer negativen Zahl gewichtet.
Die absoluten Must-Have-Faktoren:
Ein Blick auf die allerwichtigsten SEO-Faktoren ergibt die folgenden Punkte:

  • Cq – Content Qualität: sind die Seiten gut geschrieben und liefern sie Mehrwert?
  • Cr – Research: Basiert dein Content auf einer durchdachten Analyse der Keywords, der Suchanfragen und der dahinterstehenden Intentionen?
  • Ac – Crawlbarkeit: kann die Suchmaschine deine Seiten problemlos crawlen?
  • Am – Mobile Optimierung: Ist der Webauftritt mobil optimiert? (siehe oben)
  • Ht – Title Tag: sind deine Title Tags optimiert?
  • Ta – Autorität deiner Seite: geben Links, Shares und andere Faktoren deiner Seite einen Experten-Status?
  • Lq – Qualitätslinks: hat die Seite Links von vertrauenwürdigen, hochwertigen und anerkannten Webseiten und sind diese Webseiten außerdem relevant?
  • Pc – Land des Users: Aus welchem Land stammt der User, der die Suchanfrage stellt?
  • Pl – Stadt des Users: aus welcher Stadt stammt der User, der die Suchanfrage stellt?

Diese Faktoren muss man bei der Optimierung seiner eignen Website unbedingt berücksichtigen.
Es gibt wiederrum No-Gos Faktoren, die man auf keinen Fall in Anspruch nehmen darf:

  • Vc – Cloaking
  • Vp – bezahlte Links
  • Vl – Linkspam in Blogs, Foren etc.

Fazit:

Die SEO-Infografik und die Tabelle dazu geben einen guten Überblick über die aktuelle Entwicklung der Google-Rankingfaktoren. Diese kann als Anhaltspunkt zu deinem SEO-Projekt betrachtet werden, aber um eine detaillierte Analyse der einzelnen Faktoren, benötigt man spezielle SEO-Tools, wie Google Search Console und natürlich sich permanent über SEO-Themen informieren.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*